Workshop
04. November 2021

Anja Salomonowitz Filmregisseurin, Wien

STUDIO VISIT FILM

ABLAUF
Anja Salomonowitz wird am ersten Tag alle Teilnehmer:innen bitten, für den zweiten Tag eine Präsentation einer filmischen
Arbeit (Länge max. 20 min) oder eines konkreten Konzepts einer filmische Arbeit, die sich in Vorbereitung befindet, vorzubereiten. Die Teilnehmer:innen haben während des Workshops jeweils ca. 1 Stunde Zeit, die Arbeit zu präsentieren. Über diese vorgestellte Arbeit wird mit Anja Salmonowitz in der Gruppe gesprochen.

Anja Salomonowitz entwickelte für ihre Filme eine Filmsprache, in der sich Dokumentarfilm, Spielfilm und These vermischen. Dabei werden reale Erfahrungen der Menschen durch künstlerische
Verfremdung verdichtet. Ihre Filme erhielten internationale Anerkennung, zahlreiche Filmpreise und fanden Eingang in die Literatur zum Dokumentarfilm.

Anja Salomonowitz studierte Film in Wien und Berlin. Sie hält Masterclasses zum künstlerischen Dokumentarfilm an Universitäten (u.a. an der Aalto Universität in Helsinki, Department for Film and
Television) oder Filmfestivals (u.a. Tutorin an der Documentary Academy am Jihlava International Filmfestival). Ihre hybriden Dokumentarfilme folgen jeweils einem strengen Farbkonzept. Sie ist
bekannt dafür, dass ihre Filme explizit politisch sind und in ihrer künstlerischen Form die Grenzen und Möglichkeiten des Dokumentarischen erweitern.

Arbeiten (Auswahl): DIESER FILM IST EIN GESCHENK (Dokumentarfilm 2019) DER JUNGE WIRD BESCHNITTEN (Theaterstück 2016) DIE 727 TAGE OHNE KARAMO (Dokumentarfilm 2013) SPANIEN (Spielfilm 2012) KURZ DAVOR IST ES PASSIERT (Dokumentarfilm 2007) DAS WIRST DU NIE VERSTEHEN (Dokumentarfilm 2003) CARMEN (Dokumentarfilm 2000)

Info

Raum 201, Abteilung TransArts

Weitere Aktivitäten