Vortrag
18. Mai 2021

Anja Salomonowitz Filmregisseurin, Wien

HYBRID

Anja Salomonowitz gibt eine Einführung in die Herstellung eines hybriden Dokumentarfilms. Von Konzept, Drehbucherstellung über Casting und Dramaturgie werden die nötigen Werkzeuge dieser Filme eingeführt und anhand von Szenenbeispielen aus ihren Filmen erläutert. Hypothetisch wird davon ausgegangen, dass die Beteiligten einen solchen Film realisieren wollen. Und zwar bald.

Anja Salomonowitz entwickelte für ihre Filme eine Filmsprache, in der sich Dokumentarfilm, Spielfilm und These vermischen. Dabei werden reale Erfahrungen der Menschen durch künstlerische
Verfremdung verdichtet. Ihre Filme erhielten internationale Anerkennung, zahlreiche Filmpreise und fanden Eingang in die Literatur zum Dokumentarfilm.

Anja Salomonowitz studierte Film in Wien und Berlin. Sie hält Masterclasses zum künstlerischen Dokumentarfilm an Universitäten (u.a. an der Aalto Universität in Helsinki, Department for Film and
Television) oder Filmfestivals (u.a. Tutorin an der Documentary Academy am Jihlava International Filmfestival). Ihre hybriden Dokumentarfilme folgen jeweils einem strengen Farbkonzept. Sie ist
bekannt dafür, dass ihre Filme explizit politisch sind und in ihrer künstlerischen Form die Grenzen und Möglichkeiten des Dokumentarischen erweitern.

Arbeiten (Auswahl): DIESER FILM IST EIN GESCHENK (Dokumentarfilm 2019) DER JUNGE WIRD BESCHNITTEN (Theaterstück 2016) DIE 727 TAGE OHNE KARAMO (Dokumentarfilm 2013) SPANIEN (Spielfilm 2012) KURZ DAVOR IST ES PASSIERT (Dokumentarfilm 2007) DAS WIRST DU NIE VERSTEHEN (Dokumentarfilm 2003) CARMEN (Dokumentarfilm 2000)

www.anjasalomonowitz.com

Info

ZOOM / Meeting-ID: 992 4584 3313 / ID-Code: 420953