Portfolio-Review29. März 2019

Manuela Ammer Kuratorin, Wien

Studio Visits – Malerei

Manuela Ammer ist Kuratorin am mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, wo sie Ausstellungen wie Bruno Gironcoli: In der Arbeit schüchtern bleiben (2018), Painting 2.0: Malerei im Informationszeitalter (2016, gemeinsam mit Achim Hochdörfer, David Joselit und Tonio Kröner), Ulrike Müller: The old expressions are with us always and there are always others und Always, Always, Others: Unklassische Streifzüge durch die Moderne (2015, gemeinsam mit Ulrike Müller) verantwortete. Von 2011 bis 2014 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 626: „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ an der Freien Universität Berlin. Ammer hat Beiträge für Zeitschriften wie Frieze, Texte zur Kunst und Parkett verfasst sowie Texte zu Künstler_innen wie Maria Lassnig, Alina Szapocznikow, Lee Lozano, Ree Morton, Jutta Koether, Amy Sillman und Leidy Churchman. Ihr jüngstes Ausstellungs- und Publikationsprojekt Pattern and Decoration: Ornament als Versprechen (mumok, 2019) widmet sich der US-amerikanischen Pattern-and-Decoration-Bewegung (1975-1985).

Info

Raum 201, 2. OG, Vordere Zollamtsstraße 7, 1030 Wien

Ausstellung

Muster Erkennung

Bis 14. Juli 2019

Ausstellung

TransArts Abschlüsse Sommer 2019

21. Juni und 24. bis 28. Juni 2019 | 12-18 Uhr