Vortrag24. November 2015

Jochen Becker Autor und Kurator, Berlin

Die Stadt als Fabrik des Gemeinsamen

Jochen Becker (metroZones, Berlin) spricht über aktuelles städtisches Handeln in Bezug auf eine politisierte Kunstpraxis. Wenn es laut Negri/Hardt stimmt, dass die Stadt die Fabrik als Ort der Produktion des Gesellschaftlichen abgelöst hat: Wie können dann künstlerisch informierte Erkundungen von Stadt erfolgen, und wie kann sich eine ästhetische Praxis in der Stadt verorten? Inwieweit sind auch Orte der Kunst ihrerseits öffentliche und erkämpfte Räume des Gemeinsamen?
Beispiele hierfür sind eigene Gemeinschafts-Projekte wie "Selfmade Urbanism Rome" (nGbK Berlin, MAXXI Rom), "Berlin Field Recodings - mapping the refugee complex" (Maxim-Gorki-Theater Berlin) oder auch "metroZones.Schule für Städtisches Handeln" (Berlin/Hamburg), sowie zahlreiche aktuelle urban-citizenship-Aktivitäten in Berlin und darüber hinaus.
Hierbei kommen auch Ausblicke auf frühere Aktivitäten u.a. mit BüroBert (z.Zt. im mumok), Remember Resistance oder Kanak Attak zur Sprache.

Jochen Becker arbeitet als Autor, Kurator sowie Dozent und ist Mitbegründer von metroZones | Center for Urban Affairs. Er ist Herausgeber von 'BIGNES? – Größe zählt, Image/Politik, Städtisches Handeln‘ (b_books, 2001) sowie Mitherausgeber der metroZones-Buchreihe zu u.a. Istanbul, Buenos Aires, Rio de Janeiro, Kabul, Teheran, Mexiko oder Leipzig.
Jüngste Projekte: Künstlerische Leitung ‘Global Prayers – Redemption and Liberation in the Cities’ (Haus der Kulturen der Welt, Berlin / Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin / Camera Austria, Graz) von 2009-2014, mit den Publikationen Urban Prayers (2011), Faith is the Place (2012) und Global Prayers (2014) und der Ausstellung 'Speaking in Tongues' von Aernout Mik (2013/14), sowie 'Self Made Urbanism Rome' (Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin, 2013 / Metropolis Rom, 2014 / Maxxi Rom, 2015).
2014/2015 leitete Jochen Becker das Programm art & architecture am Royal Institute of Art, Stockholm. Seit 2014 Co-Kurator der 'Station urbaner Kulturen' in Berlin-Hellerdorf. metroZones ist mit einer Installation und Workshops zum “Refugee-Complex” beim 2. Herbstsalon im Gorki-Theater vertreten. In Planung: ‘Chinafrika. Under Construction’ steirischer herbst, Graz, 2015 & 2016.

www.metroZones.info
www.globalPrayers.info
www.LearningFrom.com
www.etuipop.de
www.SMUR.eu
www.Kunst-im-Untergrund.de

Info

Rustenschacherallee 2-4, 1020 Wien

Weitere Aktivitäten

Jochen Becker

Vortrag

Nasan Tur

Nasan Tur

2. Mai 2017, 10 Uhr

Ausstellung

Pageworks

9. Mai 2017, ab 20 Uhr