Vortrag30. Oktober 2012

Almut Rink Künstlerin, Wien

SolidGrowth

Die Dialektik von Einschluss und Ausbruch bildet eine zentrale Spannungslinie in Almut Rinks Werk. Auf den ersten Blick bilden dabei Formen des „Cocooning“ und des Reisens bzw. des Tourismus Gegensätze. Diese (Flucht-) Bewegungen nach Innen oder nach Außen lässt die Künstlerin jedoch raffiniert ineinander fallen, wenn sie sich mittels 3-D-Software auf Expedition in künstliche Landschaften begibt.

In ihren aktuellen Arbeiten greift die Künstlerin auf die zeitgenössische Vermittlungsform des „Tutorials“ zurück. Neben den Anweisungen, die aus der Software-Gebrauchsanleitung stammen, kommentiert sie die zur Verfügung gestellten Funktionen, die „die Welt auf eine handhabbare Größe“ bringen. Ironischerweise rendert die Künstlerin in ihren Videoarbeiten einen Berg in Gestalt ihres eigenen Gesichts oder kreiert in den anderen beiden Arbeiten das Wort „ME“ als landschaftliche Formation: psychische und künstliche Landschaft werden eins. Almut Rink, geboren in Deutschland, studierte an der Akademie der Bildenden Künste Wien; sie lebt und arbeitet in Wien.

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)
2012   SOLIDGROWTH - Youkobo Art Space, Tokyo; TOPOPHOBIA -Danielle Arnaud Gallery, London; Bluecoat Gallery, Liverpool; Spacex Gallery, Exeter
2011   ZONEN_PREKÄR - Kunstsaele Berlin, Gugler Forum Melk; INFINITE NATURE - ARTIFICIAL SCENERY - FLUSS, Wolkersdorf
2010   FOAMYWATER - Das weisse Haus, Wien; DA BAO - Anni Art Space, 798, Beijing; DIGITAL FORMALISM - Filmmuseum Wien;
2009   NATURE_NATION - Museum of the SEAM, Jerusalem, Israel

www.almutrink.net

Info

Rustenschacherallee 2-4

Vortrag

Timm Ulrichs

Ich stelle mich/mir vor

4. April 2017, 17 Uhr