Vortrag23. Mai 2017, 10:00 Uhr

Sabine Folie Kunsthistorikerin und Kuratorin, Wien

Rendezvous mit dem Kustos.

Displaymodelle des Selbst und des Museums am Beispiel von Marcel Broodthaers

Marcel Broodthaers hat mit luzider und zugleich humoristischer Sehschärfe das System Kunst unter die Lupe genommen. Unter dem Deckmantel verschiedener Personae, wie die des Künstlers, des Museumsdirektors und des Kurators, tritt er auf die Bühne der Kunst und nimmt dort ihre Masken ab. Er bewegt sich dabei entlang der Demarkationslinien einer Zeitenwende, in der sich das klassische Museum des 19. Jahrhunderts und der White Cube sowie das traditionelle Kunstwerk und das Ready-Made sowie die „Idee“ der Konzeptkunst gegenüberstehen. Dazwischen operiert der um Selbstpromotion bemühte Künstler mit ironischem Hintersinn. Innerhalb dieses Spannungsbogens fragt Broodthaers nach dem gegenwärtigen Status der Kunst/der KünstlerInnen im Allgemeinen und dem Museum/des Kunstmarktes im Besonderen. Seine rhetorische Konstruktion des „fiktiven“ Musée d’Art Moderne. Département des Aigles kommt ihm dabei zu Hilfe, genauso wie die Décors, seine Retrospektiven, in denen er in einem „Roman der Gesellschaft“ dem Objekt seine Bedeutung zurückzuerstatten gedenkt.

So wie es Marcel Broodthaers beim „Kuratieren“ nicht nur darum gegangen ist, seine Retrospektiven in Szene zu setzen, sondern darum, wie die Dispositive selbst zum Werk werden können resp. dieses mit definieren, wird die Autorin weitere Beispiele aus ihrer jüngsten und aktuellen Praxis streifen, in der das „Kuratorische“ über das „Kuratieren“ hinaus zur Debatte gestellt wird.

Sabine Folie, geboren in Bozen (1962), lebt und arbeitet in Wien. Sie ist Kunsthistorikerin, Autorin und freischaffende Kuratorin. Von 2008 bis 2014 war sie Direktorin der Generali Foundation, Wien und von 1998 bis 2008 Chefkuratorin der Kunsthalle Wien. Ausstellungen und Publikationen u.a. zu Rodney Graham (1999), Marcel Broodthaers (2003), Eva Hesse (2004), Dorothy Iannone/Lee Lozano (2006), Ree Morton (2008, 2015), Ana Torfs (2010), Danica Dakić (2010), Morgan Fisher (2012), Ulrike Grossarth (2014), Willem Oorebeek (2016). Thematische Ausstellungen u.a.: Eine barocke Party. Momente des Welttheaters in der zeitgenössischen Kunst (2001); Tableaux Vivants. Lebende Bilder und Attitüden in Fotografie, Film und Video (2002); Un Coup de Dés. Bild gewordene Schrift. ABC einer nachdenklichen Sprache (2008); Die Moderne als Ruine. Eine Archäologie der Gegenwart (2009); unExhibit (2011). In Planung: u.a. eine Ausstellung zum Archiv von Valie Export (Lentos, Linz, 2017, n.b.k., Berlin, 2018) und eine Retrospektive zu Ernst Caramelle (mumok, 2018).

Info

Rustenschacherallee 2-4, 1020 Wien