Rainer Wölzl

a.o. Univ. Prof. Mag. art.
 

Im Unterschied liegt das Gemeinsame, fügte er noch gedehnt hinzu, bevor er sein Glas hob, es gegen das
Licht hielt und den natürlichen Glanz bewunderte. »Trink !« Es klang wie eine schroffe Aufforderung in der all
seine Erfahrung lag – eine gespielte Erregung. Seine Abfindung war überschaubar. Eine natürliche
Schnittmenge zweier künstlicher Mengen – kontextabhängig. Das Museum begleitete ihn – nicht nur ihn –
ein Schattenwurf – er wird geworfen worden sein – eine Aneignungsstrategie. Natürlich sah er aus.
Gezeichnet sah er aus, wie er hier saß, mit ausgestrecktem Arm, ein Auge, offen, in vermeintlicher
Erwartung. Vielleicht sollte er ein Lied zum Besten geben: »Die Faust, die Phrase und das Geld, wir ... «,
seine Stimme verlor sich im anschwellenden Rauschen des Unübersehbaren. Die Lüge lügt sich wahr.
Unerhört. Der Unterschied ist nicht eine andere Frequenz – ein Superpositionsprinzip – eine Überlagerung
von Größen zur Verhinderung von Durchschaubarkeit oder doch nur eine andere Sicht, Funktion
veränderbarer Zusammenhänge. Kausal. Akausal. Kausal. Wovon spricht es ? Von Liebe, vom Selbst, (vom
Du), von Kunst, von Physik, von Erinnerung. Was wir sehen blickt uns an.
Rainer Wölzl, Wien 2011

1954 geboren in Wien
1974-78 Studium bei Oswald Oberhuber an der Hochschule für angewandte Kunst Wien
Seit 1990 Lehrtätigkeit an der Hochschule/Universität für angewandte Kunst Wien

AUSSTELLUNGEN (Auswahl seit 2008)
2013
»Von Kopf bis Fuß. Menschenbilder im Fokus der Sammlung Würth«, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall
»Das Monument«, Kunst in St. Ruprecht, Wien (EA)

2012
»Aus Passion. Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung Hanck«, Museum Kunstpalast, Düsseldorf
»On Screen – Aktuelle Fotografie aus Österreich«, Fotohof Salzburg
»Malerei der Gegenwart«, Artemons Kunstmuseum, Hellmonsödt

2011
»Ein Auge (offen)«, Museum Moderner Kunst Passau, Wörlen (EA)

2010
»Ich bin wo mein Aug ist«, Künstlerhaus Wien (EA)
»(No)Relation«, Galerie Raum mit Licht, Wien
»10 Jahre, 10 Künstler«, Marburger Kunstverein
»atypisch«, Galerie Z, Hard/Vorarlberg;
»Here, There and Everywhere« Brot Kunsthalle, Wien
»raum–körper–einsatz, Figurative Positionen der Skulptur«, MUSA-Museum auf Abruf, Wien
»Die Blöße«, Galerie Lang, Wien

2009
Galerie Matthias Küper, Stuttgart (EA)
Galerie. Z – Kunstverein zur Förderung der Zeichnung, Hard (EA)
»Frauenbilder«, Galerie Lang Wien
»Get Connected – Alexander Reznikov Collection«, Künstlerhaus, Wien
»(No)Relation«, Hipp-Kunsthalle, Gmunden
»La Magia del disegno – Disegni in Austria 1946-2009«, Galleria nel Lanserhaus, Eppan
»Get Connected – Alexander Reznikov Collection«, Art Moscow, Moskau

2008
Dilston Grove Gallery Projects, London
»Museum der Schatten«, Galerie Ernst Hilger, Wien (EA)
»Einfach Rot«, Galerie Manfred Lang, Wien
»Österreichische Meisterzeichnung«, Galerie Z, Hard/Vorarlberg
»Kontext Figur – Österreichische Kunst aus der Sammlung Würth«, Art Room Würth Austria
»(No)Relation«, St. Peter an der Sperr, Wiener Neustadt
»Querstrich«, Galerie Z, Hard/Vorarlberg


Lehrveranstaltungen

aktuelles Lehrangebot



Kontakt

  |  www.woelzl.at

Ausstellung

and|or—but, yay*

Bis 21. Dezember 2018