Nita Tandon

VAss. Mag. art.
 

Nita Tandons künstlerische Arbeit bewegt sich stets an der Grenze zwischen Malerei einerseits und Skulptur, Architektur und digitaler Kunst andererseits. Sie transzendiert den Raum und macht die Definitionen des Wahrnehmenden zur wahren Prämisse der räumlichen, zeitlichen und semantischen Qualitäten des Objekts. In ihrem künstlerischen Schaffen hat Tandon Videos, Installationen, Fotoarbeiten und Objekte aus verschiedensten Materialien geschaffen, die die Dichotomie zwischen analog und digital, temporär und permanent, zweidimensional und dreidimensional sinnlich erfahrbar machen und dem Betrachtenden die Aporien herkömmlicher Einordnungsmodelle vor Augen führen. In der Malerei und der Zeichnung ausgebildet, entwickelt Nita Tandon transdiszisplinäre Kunst, die sich jedes neue Medium zum Werkzeug macht.

Geboren 1959 in Ajmer/Indien
1975-1978 BA in englischer Literatur, Universität New Delhi
1980-1986 Studium der Malerei bei Maria Lassnig
Seit 1997 Lehrtätigkeit an der Universität für angewandte Kunst Wien und seit 2010
Mitglied des Leitungsteams von TransArts

Lebt und arbeitet in Wien

 

Lehrveranstaltungen

aktuelles Lehrangebot
 


Kontakt

  |  www.nitatandon.net

Vortrag

Maria Bussmann

IM FALSCHEN RICHTIG LEBEN

23. Oktober 2018, 10 Uhr

Ausstellung

and|or—but, yeah*

19. Oktober 2018, 18 Uhr

Vortrag

Kay Walkowiak

Forms in Time

30. Oktober 2018, 10 Uhr